Autoren: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

André Brink Georg Britting
Rolf Dieter Brinkmann
  • Geboren: 16. April 1940 in Vechta (Deutschland)
  • Gestorben: 23. April 1975 in London (Großbritannien)
  • Petrarca-Preis: 1975

Gehörte Anfang der sechziger Jahre mit Nicolas Born, Günter Herburger und Günter Seuren zum von Dieter Wellershoff bei Kiepenheuer & Witsch betreuten Kreis junger Realisten.

Werke
1962 [ged] Ihr nennt es Sprache
1964 [ged] Le Chant du Monde
1965 [pro] Die Umarmung
1965 [ged] Ohne Neger
1966 [ged] &-Gedichte
1966 [pro] Raupenbahn
1967 [ged] Was fraglich ist wofür
1968 [ged] Godzilla
1968 [rom] Keiner weiß mehr
1968 [ged] Die Piloten
1969 [ged] Standphotos
1970 [ged] Gras
1973 [tag] Aus dem Notizbuch Rom 1972/1973
1975 [ged] Westwärts 1 & 2
1979 [tag] Rom. Blicke
1980 [ged] Standphotos [Gedichtbände bis 1970]
1980 [div] Der Film in Worten [Prosa, Erzählungen, Höspiele &c.]
1985 [pro] Erzählungen [Prosa aus den 60er Jahren]
1985 [ged] Eiswasser an der Guadelupe Str.
1987 [div] Erkundungen für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand ...
1988 [div] Schnitte
1999 [bri] Briefe an Hartmut
Ereignisse
1959 Buchhändlerlehre in Essen
1962 Umzug nach Köln
1963 Studium an der Pädagogischen Hochschule begonnen
1964 Heirat mit Maleen B. und Geburt des Sohnes Robert
1964 Erhält Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen
1972 Stipendiat der Deutschen Akademie Villa Massimo Rom für - ein halbes Jahr
1974 Gast am German Department der Universität von Texas in Austin
1975 Erhält den ersten Petrarca-Preis [posthum]